INFO   |   BAUMODELL
Baumodell des Musikprobenzentrums Consol4.

Consol4


MASCHINENHAUS
Das Architekturbüro "TOR 5" in Bochum hat das ehemalige Maschinenhaus inkl. der Seilscheibe und dem Motor mit in die architektonische Gesamtheit des Hauses eingeschlossen. Aufgrund der Größe der Seilscheibe und dem Motor befindet sich zwischen der Ebene 1 und 2 ein Deckenausschnitt, der einen Ausblick von der Ebene 2 auf die darunter liegende Ebenen ermöglicht. In dem Stahl-Ziegel-Fachwerk-Gebäude sind 37 Proberäume auf insgesamt fünf Ebenen vorhanden.

FÖRDERTURM
Der Förderturm ist als Wahrzeichen (Symbol zur Förderung) erhalten geblieben. Er dient hauptsächlich als Erschließungseinheit, d.h. die Besucher und Mieter können zum einen über eine dem Förderturm vorgestellte Treppenanlage und zum anderen über einen Aufzug die verschiedenen Ebenen erreichen. Der Eingang, der sich auf der Rückseite des Hauses befindet, ist durch ein Gittertor abgesichert.

EBENE 0
Der Besucher betritt durch den Haupteingang die Ebene 0 über einen Vorbau aus einer Glas- und Stahlkonstruktion. Dieser als Foyer bezeichnete Bereich hat eine Größe von 72 m². Von hier aus erreicht man zwei ca. 60 qm große Räume mit einer festen Bühne. Es sind keine öffentlichen Veranstaltungsräume, sondern sie werden als "temporäre Räume" oder als Auftrittmöglichkeit für Bands genutzt. Ausserdem gibt es zwei Lagerräume, einen Technikraum und zwei Toilettenanlagen.

EBENE 1
Über die Fortführung der in Ebene 0 beginnenden Treppe erreicht man die Ebene 1. Hier sind die Seilscheibe und der Motor die raumbildenden Elemente. Zur Schaffung von Kommunikationsbereichen wurde eine "Rock-Lobby" mit Sitzmöglichkeiten eingerichtet. Ausserdem befinden sich zwei Büroräume. Über einen Seiteneingang gelangt man ins Treppenhaus. Von hier können alle weiteren Ebenen erreicht werden. Aus Brandschutzgründen wurden Fluchtbalkone errichtet.

EBENE 2
Auf der Ebene 2 befinden sich insgesamt 5 Proberäume mit jeweils 25 m², die über eine raumseitige einläufige Treppe von der Ebene 1 aus erreicht werden können. Das Referat Kultur ist offiziell Mieter von zwei Probenräumen auf dieser Ebene. Ein Raum wird an die städtische Musikschule Gelsenkirchen für die Nachwuchsförderung im Bereich Rock/Pop untervermietet, während der zweite Proberaum für eine gezielte Förderung von Gruppen oder Projekten frei gehalten wird.

EBENE 3 BIS 6
Diese Ebenen dienen ausschließlich zur Probenraumvermietung. Sie umfassen jeweils acht Probenräume mit ebenfalls 25 m², also insgesamt 32 Räume. Die Ebenen 3 bis 6 können nur über die Treppenanlage bzw. mit dem Aufzug erreicht werden. Im Förderturm auf den Ebenen 2 und 3 wurden zwei Toilettenanlagen installiert. Das Herren-WC (Ebene 2) ist zusätzlich mit einer Dusche ausgestattet, während bei der Damen-Toilette auch ein WC-Raum für Behinderte eingerichtet wurde.